Tagestour im Schwarzwald-Nord

Im Schwarzwald übernachten wir nun 4x im gleichen Quartier. Am heutigen Montag, den 28.6. fahren wir die nördliche Runde, wieder um die 250km, wie alle Touren im Schnitt. Bei schönem Sommerwetter kurven wir auch über die Schwarzwaldhochstrasse und können uns kaum sattsehen an der schönen Landschaft. Im Hotel ist das Abendessen wieder viel zu üppig, dabei lassen wir schon immer das Mittagessen ausfallen. Als wir abends noch auf dem Balkon bei einer Flasche Wein (aus St. Martin) sitzen, bricht ein heftiges Gewitter los.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Tagestour im Schwarzwald-Nord

Transfer in den Schwarzwald

Nach dem Frühstück gehen wir ins Weingut Herrengut und kaufen noch Wein ein. Dann starten wir unsere Tour Richtung Schwarzwald, erst entlang der südlichen Weinstrasse, dann entlang der französischen Grenze in die Rheinauen, wo wir mit der Fähre über den Rhein übersetzen. Auf der Schwarzwaldhochstrasse machen wir einen Eis-Stop in Baden-Baden, dann fahren wir in die Mitte des Schwarzwaldes zu unserer Unterkunft „Fuxxbau“ in Fischerbach. Für Morgen freuen wir uns auf leere Strassen, an Samstagen und Sonntagen sind einfach zu viele Auto- und Motorradfahrer unterwegs. Inzwischen wissen wir, was Oxxenfetzen, Brägele und Reschele sind.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Transfer in den Schwarzwald

Ein Samstag im Pfälzer Wald

Es ist Samstag, Wochenende, und im Hotel Dalberg gibt es erst Frühstück ab 9:00Uhr, sehr spät für Biker. So können wir erst nach 10Uhr in St. Martin starten. Die erste Umleitung kommt schon in Edenkoben, dann gleich noch eine vor Burg Trifels. Bei Burg Landeck machen wir eine alkoholfreie Radler-Pause und setzen unsere Tagestour ins Felsenland Dahn fort. Wieder eine kilometerlange Umleitung, unsere Navis steigen zwischendurch eines nach dem Anderen aus. Wir kürzen unsere Tour, machen Kaffee+Kuchen-Pause am Johanniskreuz und nachdem wir dort auf die letzte Etappe starten, kommt gleich eine Vollsperrung mit Umleitung. Um 18Uhr sind wir – glücklich fürs Gesäß – endlich wieder am Hotel. Nun kommt der vergnügliche Teil, Dusche – Essen – Wein.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ein Samstag im Pfälzer Wald

Mosel – Nahe – Rhein

Heute Morgen starten wir gut getrocknet von der Mosel (Weingut Clemens in Ellenz-Poltersdorf) Richtung Geierlay Hängebrücke in Mörsdorf. Obwohl die Brücke derzeit geperrt ist, haben wir uns trotz „Parken verboten“ und „Hier werden Sie abgeschleppt“ – Schildern einen Weg gebahnt und sind zur Brücke gelaufen, 15min. Fußmarsch. Dort war die Brücke selbst mit Stacheldraht verrammelt, zuvor warnten 3 Zäune vor Betreten und Anzeigen. Dafür waren wir dann dort die Einzigen (verbotenen) Besichtiger. Nach dieser schweißtreibenden Wanderung fuhren wir durch das Nahetal, welches uns wundervolle Weinberge offenbarte. Weiter gings in den Pfälzer Wald mit Übernachtung im Weinort St. Martin direkt im ältesten Haus am Ort. Der Riesling ist heute ein Grauburgunder.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Mosel – Nahe – Rhein

Wasser von oben …

Wasser von unten, Wasser überall. Nicht von Anfang an, denn wir starten heute schon 8:30Uhr, weil den ganzen Tag Regen angesagt ist. Aber ab 10Uhr beginnt der Regen, gerade als wir in Cochem an der Mosel ankommen und dann regnet es sich ein. Wir fahren noch südlich Richtung Bernkastel-Kues, aber irgenwann drehen wir wieder nach Norden. Unser heutiges Ziel ist eine Unterkunft in Ellenz-Poltersdorf. Wir sind viel zu früh da, aber wir wollen einfach nicht mehr im Regen durch die Weinberge kurven, sehen können wir sowieso nichts, alles liegt im Nebel. Erst am Abend gegen 20Uhr klart es auf und wir haben noch die Gelegenheit zu einem kleinen Spaziergang im Ort. Heute leeren wir eine Flasche Riesling vom ansässigen Weingut Clemens.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Wasser von oben …

Auf den Spuren der Wissenschaft …

Da wir hier in der Eifel zwei Tage bleiben, fahren wir heute eine Tour ohne Gepäck. Morgens ist es noch recht neblig vom Regen des gestrigen Tages, aber es soll trocken bleiben. Bei 15Grad ziehen wir uns dick an und starten unsere Tagestour in Honerath beim GT3 Hotel. Wir haben das Gefühl, die gesamte Gegend besteht nur aus Kurven. Am späten Nachmittag kommen wir am Höhepunkt des heutigen Tages an, dem Radioteleskop Effelsberg. Bis hinunter ins Tal sind es 10min. zu laufen, aber das lohnt sich unbedingt. Zumal wir das Glück haben, zu sehen, wie das Teleskop ausgerichtet wird. Als wir 17:30Uhr unsere Runde beim Hotel abschliessen, zeigt der Tacho 260km. Und auch die Sonne zeigt sich von ihrer besten Seite, als wir im Restaurant beim Wein den Tag beschliessen.

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Vom Sauerland in die Eifel

Nach einem wirklich gelungenen Frühstück im Hotel Alte Schule starten wir in Richtung Südwesten in Richtung Eifel. Wir sind regenfest angezogen und auf alles gefasst. Anfangs kurven wir noch im Sauerland und schwenken durch den Westerwald zur Rheinfähre bei Bad Hönningen. Während der Fährüberfahrt beginnt es zu regnen. Nicht lange, dann sind wir im nächsten Tal, dort ist von Regen keine Spur. Erst kurz vorm heutigen Tagesziel, dem Gebiet des Nürburgringes regnet es wieder ausreichend, so dass wir triefend nass im Hotel einchecken.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vom Sauerland in die Eifel

Nachsitzen in der Alten Schule …

Aus Niedersachsen kommend fahren wir heute ins Rothaargebirge in Nordrhein-Westfalen, wir sind nun also im Sauerland. In der Nacht hat es heftig geregnet, die Temperaturen sind von 30 Grad auf 23 Grad zurück gegangen. Kurz vor unserem Tagesziel in Bad Berleburg sind wir auf Wanderung zur Hängebrücke in Kühhude unterwegs. Am Abend checken wir im fliegenden Klassenzimmer in der Alten Schule ein.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Nachsitzen in der Alten Schule …

Unsere grosse Deutschlandtour …

… als Alternative zu Schottland ist nun Realität. Die Fähre ist umgebucht auf 2022. Wir fanden, dass 30 Tage Quarantäne bei 21 Tagen Urlaub ein schlechter Kompromiss ist. Schottland muss also auf uns warten. Und wir freuen uns auf eine kurvenreiche Tour durch den Süden Deutschlands. Wir starten wieder von Dresden über Magdeburg und auf dem Weg ins Weserbergland haben wir an der ehemaligen Grenze einen kurzen Stop gemacht und bei der Gelegenheit gleich ein Trabant-Cabrio gesehen. Unsere Tour führte auf schönen kleine Strassen vorwiegend durch landwirtschaftlich bewirtschaftete Flächen. Highlight war die Fähre über die Weser kurz vor unserem heutigen Ziel, der Landherberge in Ottenstein. Endlich mal wieder die Gastronomie geniessen, das haben wir lange vermisst.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Unsere grosse Deutschlandtour …

Alle Schotten dicht?

Die Motorradreise durch Schottland haben wir schon für den Juni 2020 geplant. Durch Corona mussten wir letztes Jahr kurzfristig alles umplanen und wollen nun nächsten Freitag, am 18. Juni 2021 starten. Ob es möglich sein wird? Heute, eine Woche vorher wissen wir es nicht. Innerhalb der nächsten Woche müssen wir uns entscheiden, ob die Schotten uns ins Land lassen und wir es wagen? Oder ob wir ein anderes Ziel anvisieren. Drückt uns die Daumen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Alle Schotten dicht?